Boxspringbett gebraucht kaufen
Vorteile, Nachteile & Fallstricke beim Gebrauchtkauf von Boxspringbetten

Wie bei vielen höherpreisigen Produkten kommt bei Interessenten mit geringerem Budget oftmals die Frage auf, ob es nicht auch was Gebrauchtes aus zweiter Hand tut. Im Falle eines Boxspringbettes lässt sich sagen, dass ein gebrauchtes Bett durchaus genau so gut oder besser sein kann, als ein neues Bett zum selben Preis.


Sind gebrauchte Betten nicht unhygienisch?

Sicher, das Bett eines anderen weiter zu nutzen ist nicht jedermanns Sache. Wer weiß oder ahnt, dass er damit Probleme haben wird, sollte vom Kauf eines gebrauchten Boxspringbettes Abstand nehmen, denn ein Bett, in dem man sich nicht wohlfühlt ist kein gutes Bett.

Tatsache ist, dass sich in oder an einer Matratze auf der geschlafen wird diverse Ablagerungen wie Schweißrückstände oder Hautschuppen ablagern. Sofern es sich um ein hochwertiges Boxspringbett nach skandinavischer Bauart – also mit Topper-Matratze – handelt, liegt man beim Schlafen eben nur auf diesem Topper. Das Boxspring und die Boxspringmatratze hingegen dienen hier nicht als Liegefläche und kommen dementsprechend in der Regel auch nicht mit solchen Ablagerungen in Berührung.

Der die Liegefläche bildende Topper ist beim Boxspringbett üblicherweise austauschbar – meist auch gegen Modelle anderer Hersteller. Getauscht werden kann je nach Modell der Topper als Ganzes oder dessen Füllung. Überdies kann der Topper bzw. der Topper-Bezug in vielen Fällen auch chemisch gereinigt oder gewaschen werden.

Daher bestehen unserer Auffassung nach keine grundsätzlichen hygienischen Bedenken gegen eine Weiternutzung gebrauchter Boxspringbetten, sofern der Topper ersetzt oder fachmännisch gereinigt wird.

In welchen Fällen kann sich der Kauf eines gebrauchten Bettes lohnen?

Die Frage, ob der Kauf eines Boxspringbettes aus zweiter Hand sinnvoll ist, lässt sich am ehesten nach einem Blick auf das Budget des Interessenten beantworten.

Hochwertige Marken-Boxspringbetten inklusive Kopfteil und Topper beginnen – je nach gewähltem Bezug – etwa bei einem Neupreis von 2.500 bis 3.000 Euro (warum dies unserer Einschätzung nach so ist können Sie im Ratgeber über den Preis eines Boxspringbettes nachlesen).

Aus dieser Grenze ergibt sich, dass ein Gebrauchtkauf insbesondere dann interessant ist, wenn es um die Entscheidung geht, ob zu einem vergleichbaren Preis ein hochwertiges aber gebrauchtes oder eine neues Boxspringbett von mittlerer oder unterer Qualität angeschafft werden soll.

Der Gebrauchtkauf stellt daher vor allem für Interessenten mit einem Budget von weniger als 2.500 bis 3.000 Euro, die auf der Suche nach einem langlebigen Boxspringbett sind und die oben genannten Bedenken hinsichtlich hygienischer Fragen nicht teilen, eine Alterative dar.

Darüber hinaus kann sich gerade auch bei teureren Betten ein Gebrauchtkauf durchaus lohnen, wenn die Ersparnis zum Neupreis entsprechend üppig ausfällt.

Wann sollte man vom Gebrauchtkauf Abstand nehmen?

In vielen Fällen problematisch ist der Gebrauchtkauf bei Betten, die bei der Neuanschaffung unterhalb der oben genannten Preisgrenze lagen. Der sehr günstige Neupreis schlägt sich normalerweise in den verbauten Elementen und insbesondere der Langlebigkeit nieder. Insofern birgt der Gebrauchtkauf solcher Boxspringbetten ein deutlich erhöhtes Risiko des Auftretens von Problemen und der Unzufriedenheit nach dem Kauf.

Wer dennoch ein schon beim Neukauf recht günstiges Boxspringbett gebraucht erstehen möchte sollte wissen, was er bei der Neuanschaffung eines solchen Bettes für sein Geld erwarten kann und insbesondere das Vorliegen der Punkte beachten, die für einen guten Zustand des Boxspringbettes sprechen.

Was ist beim Kauf eines gebrauchten Boxspringbettes zu beachten?

Unter keinen Umständen sollte man ein gebrauchtes Boxspringbett kaufen, ohne dies vorher persönlich ausgiebig in Augenschein genommen zu haben. Dabei sollte das Bett nach Möglichkeit aufgebaut sein und nicht beispielsweise in Einzelteilen im Keller stehen.

Der erste Punkt, der viel über Qualität und Zustand des Bettes aussagt, sind die allgemeine Haptik und Optik des Bettes. Fassen Sie das Bett ruhig an mehreren Stellen an und prüfen Sie, ob sich Material und Verarbeitung wertig anfühlen. Des Weiteren geben die Spaltmaße des Bettes, insbesondere im Bereich des Kopfteils Auskunft darüber, ob der Aufbau sachgemäß erfolgt ist.

Unbedingt beachten sollten Sie zudem, dass das Bett keine (übermäßigen) Kuhlen aufweist. Weiterhin sollte die Stützfunktion der Obermatratze und des Boxspring noch ausreichend vorhanden sein. Um dies zu prüfen sollten Sie das Bett ohne Topper bzw. Obermatratze ansehen. Im Zusammenhang damit sind auch Statur und Gewicht des bisherigen Nutzers von Interesse. Eine 50 kg Person verlangt der Betten-Konstruktion selbstverständlich weniger ab als eine Person mit 150 kg Körpergewicht.

Sind Liegespuren lediglich im Bereich des Toppers vorhanden, kann es durchaus sinnvoll sein diesen komplett zu tauschen oder die Füllung des Toppers auszuwechseln. Sofern Sie sich hierzu entschließen sollten Sie unbedingt vor dem Kauf prüfen, welche Kosten für den Austausch anfallen.

Wo kann man gebrauchte Boxspringbetten kaufen?

Erster Anlaufpunkt für den Kauf von gebrauchten Boxspringbetten sind lokale Anzeigenblätter. Dort bietet es sich unter Umständen auch an, selbst eine der meisten kostenlosen Anzeigen zu schalten.

Daneben kann sich auch der Gang zu einem kleinen Fachhändler lohnen, den man gezielt nach gebrauchten Betten fragen kann. Wer etwas warten kann hat hier die Aussicht auf gute Gebrauchtangebote.

Internet-Marktplätze wie eBay sind insofern problematisch, dass hier die Angebote nach dem Standort des Anbieters gefiltert werden müssen. Gleiches gilt für Online-Markplätze, die sich auf den Verkauf gebrauchter Betten spezialisiert haben.

Wer allerdings bereit ist ein paar Kilometer mehr zu fahren, kann im Internet aus einem deutlich größeren Angebot an gebrauchten Boxspringbetten wählen.